Freitag, 23. August 2013

Geplauder #26: Käsekuchen aus dem Glas zum Plauderkränzchen

Hallo ihr Lieben,

heute ist Freitag und damit Zeit für


Da ich aber heute irgendwie gar nichts so wirklich zu verplaudern habe, wollte ich euch mal meinen neuesten Tick vorstellen. Welcher aber auch super zum Plaudern passt, da man oder ich, ja gerne beim quatschen was kleines Süßes isst. Ich versuche mich daran Kuchen im Glas zu backen. Hierfür nimmt man Einweckgläser, bei denen die Öffnung nicht schmaler als der breiteste Punkt des Glases sind. Sogenannte Sturzgläser und backt darin Kuchen. Nach dem backen verschließt man das Glas direkt und es bildet sich beim Abkühlen ein Vakuum, durch welches der Kuchen bis zu 6 Monate haltbar und frisch bleibt. Somit hat man immer nen leckeren frischen Kuchen parat und man kann die kleinen Dinger auch super verschenken. Und verschenken werde ich auch einen Käsekuchen und einen Rotweinkuchen an meinen Papa, der hat nämlich morgen Geburtstag und liebt Kuchen über allen :D

Ich bin also gestern los gestiefelt und habe mir Gläser besorgt, da ich zu Hause natürlich nur Marmeladen und Kirschgläser hatte, die einen engeren "Hals" haben. Dadurch müsste man sie aus dem Glas löffeln und könnte sie nicht stürzen. Als ersten Versuch habe ich mich an Käsekuchen ohne Boden, aber mit Keks gewagt. Hier das Rezept:



Zutaten:
75 g             Butter, weiche
75 g             Zucker
1 Pck.          Vanillezucker
500 g           Quark, (Magerquark)
1 Pck.          Puddingpulver, Vanille- (zum Kochen)
1 EL            Mehl
2 m.-große  Ei(er)
150 g          Kekse, (bei mir Vollkorn-Schoko)
                   Mehl, gemahlene Nüsse oder Kokosflocken zum Glas ausstreuen
                   Puderzucker, zum Bestäuben

Den Backofen vorheizen (175°) 160° bei Umluft und die Gläser mit Butter/Öl einpinseln. Dann mit Mehl, gemahlene Nüsse oder Kokosflocken das Glas ausstreuen, damit der Kuchen leichter gestürzt werden kann.

 
Vanillezucker, Zucker und die Butter verrühren.
Vanillepudding, Mehl und den Quark dazugeben und unterrühren, wenn alles cremig ist, dann die Eier unterrühren.

Die Hälfte der Creme in die Gläser einfüllen. 


Dann die Kekse oder einen Keks, je nach Größe, darauf verteilen. 


Anschließend mit der restlichen Creme bedecken.


Auf dem mittleren Rost ca. 35-40 Min backen.


Gläser aus dem Ofen nehmen und verschließen. Den Kuchen anschließend kühl lagern.

Wie ihr seht ist mir der Kuchen echt etwas zu hoch aufgegangen, ich hab dann einfach oben abgeschnitten, die Ränder nochmal ordentlich gesäubert und dann die Gläser verschlossen, davon hab ich jetzt aber kein Foto gemacht. Aber ich denke ihr könnt euch vorstellen wie verschlossene Gläser aussehen, oder wird ein Foto gewünscht?

Am Ende hatte ich noch etwas von der Quarkmasse übrig und damit habe ich noch 2 große Muffinformen gefüllt. Hierbei habe ich aber den Keks als Boden benutzt und die Quarkmasse darüber gegeben.


Die Gläser habe ich bisher noch nicht geöffnet, aber aufgrund der Muffins kann ich euch versichern, dass dieses Käsekuchenrezept nicht nur extrem einfach, sondern auch mega lecker ist :D

Und was sagt ihr zum Rezept und zur Idee der Kuchen aus dem Glas?

______________________________________________________

Das Leben ist zu kurz um sich über unwichtige Dinge aufzuregen :D

Schaut doch mal bei meinem Bücherverkauf vorbei

Deutsche Beauty Blogs

Kommentare:

  1. Das ist ja wirklich eine tolle Geschenkidee! Ich wusste gar nicht, dass Kuchen in Gläsern dann so lange haltbar ist.
    Kann man da denn echt sämtliche Kuchenrezepte in Gläsern konservieren? Dann wäre das ja jetzt schon für Weihnachten ein super Geschenk :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also soweit ich weiß, kann man auf jeden Fall alle Rührkuchen im Glas backen und die sollen sich dann bis zu 6 Monate halten. Der Käsekuchen, den ich gemacht habe, soll sich so ca. 1-3 Monate halten. Ich bin da zufällig durch Chefkoch.de drauf aufmerksam geworden, da gibt es ne echt tolle Gruppe und Rezepte zu dem Thema. Und für Weihnachten hab ich auch schon nen paar im Kopf, mit denen ich dann meine Umgebung beglücken werde :D Finde nämlich auch, dass das ne super Idee ist. Aber erstmal teste ich meine Käse- und Rotweinkuchen :)

      Löschen
  2. Coole Idee, werde ich mal testen !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja mach das und am besten machst auch nen Post darüber und gibst mir den Link, ich find das bei anderen auch immer so interessant.

      lg

      Löschen
  3. Oh man wie lecker. Denkst du man kann anstatt Quark vielleicht auch Joghurt nehmen? In der Türkei gibts keinen Quark zumindestens nicht bei uns im Supermarkt. Ich muss das Rezept unbedingt ausprobieren!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, ich weiß gar nicht, ob man den Quark ersetzen kann. Müsste man mal ausprobieren. Falls du das machst, kannst du mir ja berichten ob es geklappt hat. :)

      Löschen
  4. Das klingt auf jeden Fall super und ich glaub das werd ich auch mal nachmachen :). Von einem Kuchen im Glas hab ich bis jetzt noch nichts gehört, ich hab mich allerdings mal an einen Tassenkuchen gemacht und das ist im Grunde ja fast das Gleiche :D. Die Muffins sehen auf jeden Fall auch super lecker aus !!

    AntwortenLöschen