Freitag, 6. September 2013

Geplauder #28: Story vom dusseligen Katerchen



Guten Morgen ihr Lieben,

mal wieder ist Freitag und wie fast jeden Freitag gibt es auch heute wieder


Heute möchte ich euch nur „kurz“ erzählen was mein kleiner dusseliger Kater letztes Wochenende gemacht hat. Achtung, das wird ein sehr langer Text ;-D

Alles fing damit an, dass ich am Samstag auf einem kleinen Familientreffen war und mein Schatz mit einem seiner Freunde unterwegs war. Die Katzen waren somit alleine Zuhause. Während des Familentreffens hatte ich mein Handy im Auto gelassen, weil ich mal nen Handyfreien Abend wollte. Und ich muss sagen, dass tat mir persönlich echt gut, nicht ständig reflexartig aufs Handy zu gucken. Naja, wie dem auch sei. Gegen 23 Uhr machten sich dann alle auf den Heimweg, so auch ich und mein Bruder. Nachdem wir meinen Cousin samt Ehefrau nach Hause gebracht hatten, bekam ich eine SMS von meinem Schatz. „Du Maus, ich glaube die Katzen haben sich wieder gezofft, Effenberg hat schon wieder Blut an der Schnauze.“

Hm, ok. Ich dachte mir nur na toll. Können die sich nicht einigen? Erst hocken sie den ganzen Tag kuschelnd aufeinander und dann zoffen sie sich wieder bis einer blutet. Ich für dann nach Hause. Nach knapp einer Stunde kam ich dort an. Als ich die Wohnungstür aufgeschlossen hatte, bemerkte ich direkt das etwas nicht stimmt. Nur die Katze (Speedy) begrüßte mich, aber auch dies ziemlich komisch, man merkt ihr recht schnell an, wenn sie etwas getan hat, von dem sie weiß, dass es mir nicht gefallen wird. Ich rief dann nach dem Katerchen (Effenberg). Er kam aber nicht, auch nicht als ich ihn mit Leckerchen lockte. So langsam wurde mir mullmig, da das alles komisch war. Ich suchte den Kater und fand ihn dann auf dem Balkon in der hintersten Ecke. Maul, Vorderpfoten und Bauch waren komplett blutverschmiert. Ich bin ja fast umgekippt, ich kann nämlich nicht gut Blut sehen. 

Manchmal sind sie ein Herz und eine Seele

Effenberg hob nur erschöpft den Kopf und sonst keine Reaktion. Ich schaffte es dann irgendwie ihn aus der Ecke und ins Wohnzimmer zu locken. Von dort aus humpelte er ins Kinder-/Gästezimmer und verkroch sich in seiner Transportbox. Da ich zu diesem Zeitpunkt eh nichts mehr machen konnte, ging ich ins Bett. Aber schlafen konnte ich nicht. Ich war die ganze Zeit gedanklich bei Effe. Am nächsten Morgen bastelte ich ihm dann aus einem Karton eine Höhle, in die er sich verziehen konnte. Er fraß und trank etwas und ich war schon etwas ruhiger. Am Nachmittag kam dann meine Familie vorbei. Effenberg jedoch wollte nicht wie sonst mit meiner kleinen Schwester spielen, sondern lag apathisch in seiner Höhle. 

Mein Schatz, kaum ansprechbar

Als dann am Abend alle weg waren holte ich den Kater zu mir im Wohnzimmer auf die Couch. Doch auch da lag er nur apathisch und kaum ansprechbar neben mir. Das ich zum Tierarzt gehe, war mir schon am Abend vorher klar. Aber nun machte ich mir schon Vorwürfe, dass ich nicht in eine Tierklinik gefahren bin. Um Effenberg etwas aufzumuntern, gab ich ihm ein Stückchen Salami. Tja und was soll ich sagen, bei dem Geruch der Salami kam tatsächlich wieder Leben in meine kleine Fressbacke ;) Als er ab das Schnäuzchen aufriss, sah ich woher das ganze Blut kam. Er hatte nur noch 3 Fangzähne. Der vordere Linke war weg. Für mich sah es aus, als wäre er komplett heraus gebrochen oder herausgerissen.

Fix und fertig auf der Couch -,-

 Am Montagmorgen ging es Effenberg schon wieder so gut, dass ich, wenn ich es nicht gewusst hätte, niemals bemerkt hätte, dass er ne Verletzung hat. Daher bin ich erst nach der Arbeit zum Tierarzt gefahren. Glücklicherweise habe ich hier in Berlin direkt in der Nachbarstraße eine sehr nette Tierärztin gefunden, die wie ich erfahren habe selbst einen Struvitkater besitzt. Das finde ich besonders gut. Also nicht, dass ihr Kater auch an Struvit erkrankt ist, sondern das ich jetzt eine Tierärztin habe, die nicht nur eine Krankheit behandelt weil es ihr Job ist, sondern die selbst davon betroffen ist.

angeschwollene Backe
 
Wie dem auch sei, Effe wurde untersucht und es wurde festgestellt, dass der Zahn zum Glück nur abgebrochen ist und das auch nur soweit, dass der Nerv nicht frei liegt. Das was ich für die Stelle hielt, wo der Zahn evt. Herausgerissen wurde, war seine angeschwollene offene Oberlippe. Zudem hatte er noch ein Hämatom unter der Zunge. Nach 2 Spritzen, die Entzündungen vorbeugen sollen, hat die Tierärztin mir dann gesagt, dass er ein ‘wunderschöner Kater mit Idealgewicht und hervorragendem Gesundheitszustand ist’ Also wenn man mal vom Zahn absieht ;)

Wie der Prachtkater normalerweise auf der Couch lümmelt

Letztendlich hat Effenberg sich wohl erst mit der Katze gezofft, dann auf dem Balkon verkrümelt und dort verstreute Leckerlies genascht und als die Katze auch auf den Balkon kam, wollte er wohl schnell noch Leckerlies verschlingen bevor sie die frisst. Und hat in seiner Gier mit voller wucht auf einen Stein gebissen und sich dabei den Zahn abgebrochen. Also wenn das mal kein dusseliger Kater ist.

Seine Höhle liebt er jedoch immer noch, aber nun sieht er sehr viel fitter aus, wenn man ihn darin sieht. Ich glaub nebem meinem Bauch, ist das jetzt sein Lieblingsplatz, entweder liegt er in der Höhle oder auf meinem Bauch und beides wird mit bösem Blick auch gegen Speedy verteidigt ;)

Schon etwas fitter in seiner Höhle, nach dem Tierarztbesuch

______________________________________________________

Das Leben ist zu kurz um sich über unwichtige Dinge aufzuregen :D

Schaut doch mal bei meinem Bücherverkauf vorbei

Deutsche Beauty Blogs

Kommentare:

  1. Och der Arme :/
    Zum Glück kann er trotzdem einigermaßen normal weiter essen, oder?

    AntwortenLöschen
  2. Hey Maus
    Ich weiß das meine Bilder im moment einfach scheisse sind. Meine Kamera ist vor einigen Wochen von heute auf morgen einfach kaputt gegangen. Jetzt mach ich die Bilder entweder mit meinem Handy oder mit der Kamera von meiner Mutti. Aber die Kamera von meiner Mutti bringt es auch nicht wirklich. Und ich sitz wenn ich es mit beiden versuche schon immer direkt am Fesnster wo halt das meiste Licht ist. Ich weiß doch selber nicht mehr wie ich die besser hinbekommen soll. Und auf der Suche nach einer neuen guten Kamera bin ich schon. Nur bis ich mir eine leisten kann wird es wohl noch dauern :/
    Lg

    AntwortenLöschen