Freitag, 15. März 2013

Geplauder #8: Verkäufer u.A. im Schuhladen ;)

Einen wundscherönen guten Morgen,

wünsche ich euch. Heute ist Freitag und drum gibt's heute wieder:


Heute geht es eigentlich nur um was ganz Kleines, Kurzes und eigentlich ist es gar nicht der Rede wert. Ich war am Dienstag mit Jess in unserer Fussgängerzone und dem dort befindlichen Einkaufszentrum unterwegs. Auf dem Weg zum Treffpunkt sah ich beim Deichmann, in der Fussgängerzone, richtig geile Schuhe im Schaufenster. Also zack ab zu Jess vom Treffpunkt abholen und dann in einen Deichmann, nämlich den im Einkaufszentrum. Joar, wir haben gesucht wie bekloppt aber keine Spur von den Schuhen, auch nicht von irgendeinem anderen der Schuhe aus dem Schaufenster des anderen Deichmann.

Hm, fand ich schon total komisch, denn eigentlich haben die beiden Läden ein nahezu identisches Warenangebot. Ok, was macht man dann? Genau, man läuft mit einer Schwangeren durch die extrem rutschige Fussgängerzone, in der Winterdienst anscheinend ein Fremdwort ist und geht in den anderen Deichmann. Dort habe ich mir die Schuhe dann genauer angesehen und mich echt verliebt. Leider waren nur noch wenige Paare da und ich freute mich schon tierisch, als ich sah, dass noch ein Karton in Größe 36 da stand. Den schnappte ich mir dann auch und was soll ich sagen? Da waren Schuhe in 39 drin. -,-

Wir haben dann alle Kartons durchgeguckt, nichts nur 38, 39 und 41. Dann kam eine, wie ich fand ziemlich aufdringliche, Verkäuferin und erklärte mir, dass da wohl jemand die Kartons vertauscht hat. Ach nee, im Ernst? Hätte ich jetzt nicht gedacht -,- Zwischenzeitlich hab ich die 38er anprobiert und mir war klar, dass mir bei diesen Schuhen wohl Größe 37 gut passen müsste.

Die Verkäuferin war jedoch der Meinung mir, gefühlte, 3 Mio. Mal sagen zu müssen, ich solle doch ein anderes Paar in 37 anprobieren, um zu wissen ob mir die dann passen. Ähm sorry, was bringt es mir bitte schön, komplett offenen Riemchenpumps in 37 anzuprobieren, wenn die Schuhe die ich will komplett geschlossen sind? Ok, die hatten den gleichen hammergeilen Absatz, aber da hörte die Ähnlichkeit auch auf.

Netterweise sah die Verkäuferin im System nach und konnte mir dann sagen, dass die Schuhe in Größe 36 und 37 im kompletten Leverkusen-Köln-Düsseldorfer-Raum ausverkauft sind. Aber sie könne mir die Schuhe bestellen und in ca. 1 Woche wären sie evt. da.  Ich meinte dann nur, nee danke, so dringend brauch ich die dann doch nicht. Und zur Not kann ich sie ja selbst online bestellen. Das passte der Verkäuferin anscheind nicht so, denn sie fing wieder an, sie könne die ja bestellen, in einer Woche sind die dann bestimmt da und ich bin ja nicht zum Kaufverpflichtet.

Jess hat dann nur einige Paare Socken gekauft und dann sind wir raus und waren so noch nen bissel shoppen.

Als ich dann Zuhause war, hab ich mich an den Laptop gesetzt und mir die Schuhe online bei Deichmann um ca. 21 Uhr bestellt. Am Mittwoch bekam ich die Versandtbestätigung und gestern als ich von der Arbeit kam, waren die Schuhe schon da. Schnell und unkompliziert, so wie ich es mir schon gedacht hatte. Jetzt mal im Ernst, wer bestellt sich denn da noch Schuhe in der Filiale, wenn die da "in ca. 1 Woche eventuell ankommen"?

Ich bin ja so schon kein Ausbund an guter Laune und Geduld, aber wenn Verkäuferinnen versuchen mich von etwas zu überzeugen, wo ich schon von Anfang an klar und deutlich gesagt habe, dass ich das so nicht will, dann dreh ich echt am Rad. Normalerweise weis ich fast immer, was ich will, wenn ich einen Laden betrete, da ich mich oft vorher im Internet schlau mache. Ich weis vorher gerne wie teuer z.B. die Kaffeemaschine ist und wie so die Beurteilungen sind. Aber wenn ich dann mal Hilfe brauche, hab ich das Gefühl, verstecken sich die Verkäufer/innen irgendwo -,- und man bekommt keine Hilfe, oder man will mir was anderes Aufschwatzen.

Geht es euch genauso, seid ihr auch eher genervt von Verkäufern, da ihr meistens sehr gut wisst, was ihr wollt. Oder nehmt ihr Lächelnd und mit Freude jede Hilfe an, die man euch anbietet?

P.S.: Die Schuhe zeige ich euch demnächst noch, ich bin aber noch am Überlegen, ob ich sie behalte. Von der Größe passen sie super, aber scheuern ziemlich doll unter meinen Knöcheln. Da muss ich erstmal gucken ob ich das gepolster oder mit dickeren Socken hinbekomme. Hoffentlich, denn ich liebe sie vom Aussehen her jetzt schon :D
______________________________________________________

Das Leben ist zu kurz um sich über unwichtige Dinge aufzuregen :D

Kommentare:

  1. Also ich gehe in kleine Läden, wo ich das Gefühl habe, da werde ich sofort angequatscht, sehr ungerne oder meistens gar nicht rein... Werde ich dann doch mal angequatscht, stell ich sofort klar, ich will mich nur ein bisschen umsehen. (Mir wird nachgesagt, ich hätte einen bestimmten Blick drauf, wo alle Leute sich sofort winselnd zurückziehen. Das halte ich für ein Gerücht :P) Manchmal sind Verkäufer aber auch nicht schlecht, so hätte ich bei Lucky Lola ohne eine Verkäuferin, die mir tausend Kleider zum Anprobieren angeschleppt hat, wohl nie ein Rock/Blusenkombi im Militarystyle gekauft und ich find die echt geil ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, manchmal sind Verkäufer ja auch nicht schlecht, aber wenn man halt nett sagt, dass man keine Hilfe braucht und allein klar kommt, dann sollen sie einen auch in Ruhe lassen. Finde ich.

      Löschen
  2. haha. Ich musste grade echt lachen und dachte mir: Na ja was kommt denn jetzt? Ich arbeite nämlich aushilfsweise in einem Schuhladen, also als Verkäuferin und du glaubst nicht wie nervig es von der Verkäuferseite aus ist. Andauernd hast du Kunden, die zu blöde sind die Schuhe in die richtigen Kartons einzuordnen oder dich so anlabern :in schwarz?. Äh, bitte, danke, können sie mir helfen kennen die nicht. Es gibt Läden, da bekommt man für eine gewisse verkaufte Summe Prämien, weswegen die Verkäufer dir natürlich lieber die Schuhe in die Filiale liefern wollen um sie dir dann dort zu verkaufen. Am allerbesten ist es abends, wir wischen bevor wir schließen und es kommt immer garantiert ein Depp, der nur mal kurz gucken will, dann einmal durch alles durchlastscht, sodass du wieder von vorne anfangen kannst, bei dem du aber weißt, der hat bestimmt den ganzen Tag Zeit. Am schlimmsten sind die, die gefühlte 100 Paar Schuhe anprobieren und dann alles stehen und liegen lassen. Arbeite mal als Verkäuferin, dann wird sich deine Sicht der Dinge vllcht ein wenig ändern.
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab schonmal als Verkäuferin gearbeitet. Daher weis ich, wie schön es ist, wenn der Kunde sagt, "Nein Danke, ich brauche keine Hilfe und falls doch melde ich mich." Aber wenn ich das schon 3 Mal zur gleichen Verkäuferin gesagt habe, dann sollte sie es kapiert haben und nicht noch ein 4., 5. usw. Mal ankommen ;)

      Löschen
    2. hehe, ja ich versteh dich ja. dann war es einfach ne doofe Verkäuferin ;)

      Löschen
    3. Ich liebe ja Läden in denen man schon 10 Minuten vor Ladenschluss genervt darauf hingewiesen wird, dass man ja bald schließt.

      Der Laden hat bis 20 Uhr auf, nicht um 20 Uhr muss der letzte raus sein!

      Als Einzelhandelsverkäufer weiß man auf welchen Job man sich da einlässt!

      Löschen
  3. Oh man ich kann dich absolut verstehen das dich das ziemlich genervt hat. Denn mir geht es bei sowas nicht anders. Ich finde eh im Allgemeinen, dass diese Verkäuferinnen im Deichmann extrem überfreundlich und extrem aufdringlich sind. Das erste was mich schon mal nervt ist, dass wenn man den Laden betritt, oder ihn wieder verlässt, die Dame an der Kasse einen regelrecht anschreit mit 'Grüß Gott', oder 'Auf Wiedersehen'. Und nachdem sie laut sprechen muss, um die Musik und die anderen zu übertönen, find ich das echt nervig. Und die Gutste macht das bei jedem (!!) Kunden. Einfach nur furchtbar. Und dann kommen gleich irgendwelche Damen angestiefelt und fragen gleich 'Kann ich ihnen helfen?'. An für sich ist das wirklich nett gemeint nur wenn ich manchmal selbst noch keinen Plan hab was ich will, dann brauch ich auch keine Hilfe -lach-. Aber wenn ich Schuhe gesehen hab, so wie du und ich die nicht finde, fühlt sich plötzlich keiner mehr zuständig, oder ich bekomm nur die Antwort zu hören 'naja, wenn die nimmer im Regal stehen dann gibts die auch nicht mehr'. Dann drehen die sich um und gehen wieder. Na toll !!

    AntwortenLöschen
  4. Aaaaalso,...ich war bis zu meiner Babypause auch Verkäuferin und zwar bei Deichmann und was soll ich sagen! Es gibt wirklich Menschen, und das nicht zu wenig, die sich die Schuhe lieber in die Filiale bestellen. Ist für uns manchmal auch nicht besonders schön wenn man extra mehrere Paar bestellt und die Kunden kommen dann nicht um die zu holen. Gibt also nicht nur nervige Verkäuferinnen sondern auch nervige Kunden :) ach ja, und umsatzprovision gibt's bei Deichmann nicht, ob sich der Kunde den Schuh im Laden oder online kauft kann der Verkäuferin auch recht egal sein.
    Das man die Kunden begrüßt und verabschiedet ist Vorschrift, und bitte denkt auch mal an die Verkäuferin, die müssen das machen, denn wenn z.b. ein Testkunde dabei ist der nicht begrüßt wird gibt's ganz schön Ärger. Außerdem kann man den Kunden auch nicht an der Nasenspitze ablesen wer gerne begrüßt wird und wer nicht :(
    Ich möchte niemanden angreifen und einige Verkäuferinnen sind echt nervig, aber bitte denkt einfach auch mal dran das wir auch nur Menscheb sind und nicht alle über einen Kamm geschoren werden möchten.
    Ich hab meine Kunden auch immer angesprochen und gefragt ob ich helfen kann, hab sie aber dann auch in Ruhe gelassen. Ich finds schlimmer wenn man als Kunde so gar nicht bemerkt wird.
    Ich bin auch etwas enttäuscht darüber wie man so hingestellt als Verkäuferin, wenn ich meine Kunden begrüßt hab dann immer mit einem Lächeln und ich hab mich über jeden einzelnen gefreut weil mir einfach klar war das Kunden mein täglich Brot sind, schade nur das mittlerweile sowas gar nicht mehr geschätzt wird und man in unserem Job behandelt wird wie das letzte.
    Oftmals steckt da eine bestimmte Firmenphilosophie dahinter der man sich beugen muss um überhaupt einen Job zu haben und das wird leider nicht bedacht :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, ich hab ja nichts dagegen, wenn man mich 1-2 Mal fragt ob ich Hilfe brauche, aber dann ist auch gut. Und ich sag auch Hallo und Auf Wiedersehen, wenn ich nen Laden betrete und dort ne Verkäuferin oder nen Verkäufer sehe, das ist einfach Höflichkeit. Und ich freu mich ja auch, wenn man mich begrüsst. Aber manchmal merkt man halt schon, dass es sehr aufgesetzt und gezwungen wirkt. Ich hab wie gesagt auch schon im Verkauf gearbeitet und weis, dass man immer freundlich sein muss und das einem einige Kunden echt auf die Nerven gehen können. Somit meine ich ja nicht alle Verkäufer/innen allgemein, aber manche Exemplare sind schon sehr beständig, in ihrer nervigen Art ;)

      Löschen
  5. *hihihi* Geile Geschichte!
    Ich kauf zu 90% meine Schuhe online und die passen eigentlich immer.
    Bequem, unkompliziert und schnell! Ausserdem hat davor noch keiner die Schuhe probiert und eventuell ausgelatscht... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bestelle eigentlich auch gerne online, aber ich hab unterschiedlich große Füße und da passen einige Schuhmodelle einfach nicht und die muss ich vorher anprobieren, bei geschlossenen Schuhen ist es meist kein Problem, aber gerade bei Pumps ist mir ne 36 manchmal an einem Fuß zu klein und die 37 wäre am andern zu groß, so das ich aus dem Schuh rutsche, daher komme ich manchmal einfach nicht ums Anprobieren rum ;)

      Löschen
  6. Jap, die Olle mit ihren "Lieblingssocken" thihi

    Ganz toll der Laden wo Du Deine Lederhose her hast. Kaum hast Du einen Fuß in den Laden gesetzt, wirst Du gefragt, ob man Dir helfen kann.

    NEIN DANKE! Ich würde gern erst mal gucken in was für einem Laden ich überhaupt bin, ehe ich weiß ob ich Hilfe bräuchte!

    Und ja: Wenn man mal einen braucht ist keiner da!!!!

    AntwortenLöschen